SG Dresden: Schussverletzung im Home Office kein Arbeitsunfall

Ein Überfall auf einen Mitarbeiter, der im eigenen Haus im Home Office arbeitet, stellt nur dann einen Arbeitsunfall dar, wenn ein Zusammenhang zwischen dem Überfall und der betrieblichen Tätigkeit besteht. Der Kläger arbeitete als Versicherungsangestellter im Home Office in seinem Wohnhaus in Dresden. Nachdem es geläutet hatte, öffnete er die Haustür und wurde sofort von […]

LAG Hamm: Kündigung während Probezeit wegen Arbeitsunfalls

Ein Mitarbeiter wurde als Kraftfahrer eingestellt. Nach etwa 2 1/2 Monaten erlitt er während des Ladevorganges bei der Bedienung des Krans eine Quetschung des Daumens der linken Hand. Dies hatte zur Folge, dass das erste Daumenglied entfernt werden musste. Aufgrund dieses Arbeitsunfalls war er zwei Monate arbeitsunfähig. Als er einen Tag nach Wiederaufnahme der Tätigkeit […]